WiN-Spenden für Bosnien und Griechenland

Aktualisiert: Nov 16



Liebe WiN-Freunde!

Es ist geschafft. Die Hilfstransporte sind auf dem Weg zu den

Menschen in Bosnien und Griechenland. Über 20 Tonnen

Sachspenden werden in Kürze Bihac, Athen und Lesbos

erreichen.

Ein großes Dankeschön an alle, die etwas gebracht, uns

unterstützt und mitgemacht haben! Die WiN-Crew für ihr

Engagement! Das war eine super Sache!

Nach ein paar Wochen des Sortierens und Packens blickten

wir auf: eine Doppelgarage, drei Kellerräume und mehrere

Zimmer voller Kartons mit Kleidung und Schuhen,

Desinfektionsmitteln, Masken, Medikamenten, Handys.

Dazu hunderte Zelte, Schlafsäcke, Rucksäcke und Isomatten.

Grandios!

Die erste Ladung ist für die bosnische Stadt Bihac, wo die

Hilfsorganisation SOS Bihać aktiv ist. Dort, an der

kroatischen Grenze, ist die Situation der flüchtenden

Menschen katastrophal. Sie sind aus den Ortschaften gejagt

worden und hausen in den Wäldern. Viele, die es schon in

die EU geschafft hatten, wurden von der kroatischen Polizei

misshandelt und nach Bosnien zurückgepusht.

Die Kollegen vom #Aachener Netzwerk haben die Sachen für

Bihać abgeholt (zwei Touren) und den gesamten Transport nach

Bosnien organisiert.

Die Aachener sind regelmäßig für SOS Bihać aktiv. Vielen Dank!

Infos über SOS Bihać: https://aachener-netzwerk.de/sos-bihac/


Der zweite Transport geht nach Athen (15 Paletten) und

nach Lesbos (18 Paletten). Unser Kontakt in Athen ist der

Khora Free Shop, wo Geflüchtete und bedürftige

Einheimische kostenlose Kleidung, Babynahrung und

Hygieneartikel sowie Mahlzeiten bekommen.

https://www.khora-athens.org/freeshop

https://www.facebook.com/khorafreeshop/

Das Kölner Avicenna Kultur- und Hilfswerk hat den

Transport nach Griechenland für WiN organisiert, wofür wir

uns sehr bedanken. https://avicenna-hilfswerk.de/

Besonderes Dankeschön an Elmar und Shahab, die beiden

unermüdlichen Fahrer des 7,5-Tonners, die unserer Massen

wegen zweimal nach Nettetal zum Zwischenlager kurven

mussten und einen ziemlich langen Tag hatten.

Und an unsere WiN-Gruppe, die an diesem anstrengenden

Tag noch mit nach Nettetal gefahren ist und bis kurz vor

Mitternacht geackert hat.

Danke Barbara, Ruhulloh, Martin, Kheri!

Ende Oktober hatten Hunderte Nippeser und auch Leute aus

anderen Stadtteilen ihre Spenden zum WiNHaus gebracht.

Ansturm und Hilfsbereitschaft waren riesig. Wir haben die

Berge an Spenden und das Sortieren und Packen nur

bewältigen können, weil so viele Leute spontan geblieben

sind, um mitzuhelfen. Und sich auch in den darauffolgenden

Tagen gemeinsam mit uns den Massen gestellt haben. Wir

haben dadurch viele nette Menschen kennengelernt.

Die Erinnerung ist vom Stress und strömenden Regen ein

wenig beeinträchtigt, aber: Danke an die Gruppe, die

benötigte Kartons zu uns brachte. An den Mann, der

unserem Aufruf gefolgt war und Tape vorbeibrachte und

gleich stundenlang blieb, um mit zu sortieren. An alle, die

mit Altkleidern bepackt zu den umliegenden Containern

radelten. An die Menschen, die mit ihren Geldspenden

ermöglicht haben, dass wir wichtige Dinge wie Babymilch

und Hygieneartikel besorgen konnten.


Große Freude auch über einige bosnische Menschen, die

etwas für die in ihrer Heimat gestrandeten Leute tun wollen.

Danke an die WiN-ler, die bis spät abends sortiert und

verpackt haben, trotz Rückenschmerzen und zeitweise zu

Recht angeknacksten Nerven.


Ein RIESIGES DANKESCHÖN an die Lutherkirche-Nippes für die große Unterstützung, bei dieser Aktion und IMMER!

Danke an Stefan von der

OT für seine Pavillons, die uns vorm Regen geschützt haben.


Durch diese Aktion werden die Menschen in Bosnien und

Griechenland den Winter ein kleines bisschen besser

überstehen.


K. Koch








57 Ansichten

Ihre Unterstützung ist gefragt!

Willkommen in Nippes/ WiNHaus International
Dormagener Str. 5
50733 Köln-Nippes
Abonnieren Sie unseren Newsletter

Impressum |  Datenschutzerklärung

© 2019 by Willkommen in Nippes. Proudly created with Wix.com