#SyriaNotSafe: Abschiebungen nach Syrien: Jetzt gilt's!

Aktualisiert: 3. Dez 2020

Adopt a Revolution, Mit-Initiator der Kampagne #SyriaNotSafe informiert:


Mehrere Innenminister*innen verlangen, Abschiebungen nach Syrien wieder zu ermöglichen – und damit Menschen in einen notorischen Folterstaat zurück zu führen. Das wäre nicht nur ein Bruch grundlegender Menschenrechte, sondern würde auch eine Zusammenarbeit mit dem brutalen Assad-Regime bedeuten. Um das zu verhindern, müssen wir JETZT gemeinsam aktiv werden! Informieren Sie Ihre Unterstützer*inen, Freund*innen und Bekannte und bitten Sie sie, den #SyriaNotSafe-Aufruf zu unterzeichnen. Leiten Sie diese Email weiter oder nutzen Sie sie als Grundlage für ein eigenes Anschreiben!


hier zur #SyriaNotSafe-Petition

Hallo, wenn sich die Innenminister*innen der Länder in drei Wochen treffen müssen sie auch entscheiden, ob es wieder Abschiebungen nach Syrien geben wird. Insbesondere Roland Wöller aus Sachsen und Joachim Herrmann aus Bayern trommeln seit Wochen dafür. Deshalb protestierten Aktivist*innen der #SyriaNotSafe-Kampagne vor der Landesvertretung Sachsens, gerade als sich die Bundesländer auf die Innenministerkonferenz vorbereiteten. Die Forderung: Solange Menschenrechte in Syrien nichts zählen und niemand vor gewaltsamer Verfolgung, Folter und Mord sicher ist, solange darf es keine Syrien-Abschiebungen geben! Denn Abschiebungen in den Folterstaat würden grundlegende Menschenrechte untergraben: Wer nach Syrien zurückkehrt, landet mit hoher Wahrscheinlichkeit im Foltergefängnis. Syrien ist nicht sicher – für niemanden. Außerdem würde jede Kooperation mit dem Assad-Regime dazu führen, diese brutale Diktatur zu rehabilitieren, ohne dass die Verantwortlichen für ihre Verbrechen der letzten Jahre zur Verantwortung gezogen werden. Und schließlich wären – wie im Fall Afghanistan – Abschiebungen von „Gefährdern“ vermutlich nur der Türöffner, um bald auch andere Gruppen abschieben zu können. Über 8.500 Menschen haben schon für einen langfristigen Schutz vor Syrien-Abschiebungen unterschrieben – JETZT müssen wir noch mehr werden, bevor die Innenminister*innen Fakten schaffen. Helfen Sie mit! Leiten Sie diese Email an Unterstützer*innen, Freund*innen und Bekannte weiter! Teilen Sie den #SyriaNotSafe-Aufruf auf Facebook! Bestellen Sie unser kostenloses Kampagnen-Paket mit Unterschriftenliste und Aufklebern!

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! Svenja Borgschulte für das #SyriaNotSafe-Kampagnenteam

Zum #SyriaNotSafe-Aufruf!

Informationspaket bestellen! Hintergrund-Informationen über Syrien, #SyriaNotSafe-Aufkleber und Listen zur Unterschriftensammlung: Gerne schicken wir Ihnen unser kostenloses Info-Paket zu – und bei Bedarf noch mehr Material zum Auslegen und Weitergeben. Jetzt bestellen!

Offener Brief an Sachsens Innenminister WöllerDie tödliche Messerattacke im Oktober, bei der ein syrischer Geflüchteter tatverdächtig ist, instrumentalisiert Wöller für seine Abschiebepläne. Damit lenkt er zugleich vom Versagen der eigenen Behörden ab. Lesen Sie unseren Offenen Brief – oder nutzen Sie ihn als Vorlage, um dem Minister selbst zu schreiben! Offener Brief an Wöller

Sammeln Sie Unterschriften! In knapp drei Wochen findet die Innenministerkonferenz statt – jetzt müssen wir unseren Aufruf noch breiter streuen! Bitte verbreiten Sie den #SyriaNotSafe-Aufruf weiter, indem Sie diese Email weiterleiten – oder Unterschriften-Listen ausdrucken und damit direkt sammeln! Zur Liste ... (PDF)

#SyriaNotSafe auf Facebook, Twitter & InstaMit #SyriaNotSafe verbreiten wir wichtige Informationen rund um den Abschiebungsstopp nach Syrien auf deutsch und arabisch in sozialen Medien. Folgen Sie den Kanälen und verbreiten Sie die Beiträge ... ...auf Facebook! ...auf Twitter! ...auf Instagram!

21 Ansichten0 Kommentare

Ihre Unterstützung ist gefragt!

Willkommen in Nippes/ WiNHaus International
Dormagener Str. 5
50733 Köln-Nippes
Abonnieren Sie unseren Newsletter

Impressum |  Datenschutzerklärung

© 2019 by Willkommen in Nippes. Proudly created with Wix.com