top of page

Prävention und Behandlung von Suchterkrankungen bei Geflüchteten

PREPARE Projekt-Team und Kontakt- und Beratungsstelle "Vor Ort" Kalk des SKM Köln e.V. arbeiten im Auftrag des Zentrums für interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg und möchten Sie über ein neues Projekt für geflüchtete Menschen in Köln Kalk informieren.

Die Interkulturelle Suchthilfe ist seit Jahren Schwerpunkt der Kontakt- und Beratungsstelle "Vor Ort" Kalk/Porz. Wir beraten (geflüchtete) Menschen mit einer Sucht- und/oder Drogenproblematik, sowie deren Angehörige muttersprachlich auf Arabisch, Kurdisch und Türkisch, sowie in der ukrainischen, russischen, spanischen und englischen Sprache.

Mit Beginn des neuen Jahres 2023 möchten wir unser Angebot erweitern und bieten als Teilprojekt von PREPARE (Prävention und Behandlung von Suchterkrankungen bei Geflüchteten) Gruppensitzungen in Köln auf Arabisch, Dari/Farsi oder Deutsch an.

Unsere Zielgruppe für die Gruppe:

  • Männer mit Fluchthintergrund, die mindestens 18 Jahre alt sind UND

  • ein Problem mit Alkohol oder Drogen haben UND

  • unter belastenden (oder traumatischen) Erfahrungen leiden

Die Gruppensitzungen sind selbstverständlich kostenlos.

Geplant sind 4-8 Teilnehmer pro Gruppe, welche an 10 Terminen (1x die Woche für 90 Minuten) angeboten wird.

Voraussetzung für die Teilnahme an den Gruppensitzungen ist - neben den oben genannten Kriterien – die Teilnahme an einem kurzen Informationsgespräch und an einer Befragung.


Für die Teilnahme an der Befragung erhalten die Teilnehmer 35€ in bar.

Nach Gruppenabschluss finden zwei freiwillige Befragungen statt, bei der die Teilnehmer erneut jeweils 35€ erhalten (insgesamt können also bis zu 105€ an die Teilnehmer gezahlt werden).

In unseren Gruppensitzungen erlernen die Teilnehmer Strategien, um besser mit belastenden Gefühlen umzugehen. Themen sind etwa:

  • Erkenntnisse und Verständnis über süchtiges Verhalten, belastende Gefühle, Stress und schwierige Situationen

  • Verbesserung der Fähigkeit, die eigenen Gefühle zu erkennen und Emotionsregulationsstrategien adaptiv und flexibel einzusetzen

  • Reduktion von und Umgang mit Stress und starken Emotionen, Erarbeitung von Handlungsmöglichkeiten (die auch eine Alternative zum Alkohol- und/oder Drogenkonsum darstellen können)

  • (Ausstiegs-)Strategien und Auseinandersetzung mit der eigenen Motivation

Wie gehabt, unterliegen wir der Schweigepflicht, alle Angaben sind streng vertraulich, die Klienten können anonym teilnehmen und andere Behörden erhalten keine Informationen.

Anbei senden wir Ihnen Flyer zu, die gerne weitergeleitet werden dürfen. Sollte ein Gruppensetting nicht passend sein, beraten und unterstützen wir natürlich auch gerne im Einzelsetting.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie die Info an potenzielle Teilnehmer weiterleiten und wir mit unserem arabischsprachigen Mitarbeiter bei Ihnen vorbeikommen können, um das Projekt vorzustellen. Sie erreichen uns unter koeln@zis-prepare.de, 0170-8119483 (PREPARE Team) oder im Bedarfsfall unter 0176-15067666 (Herr Abaas, SKM Köln Kontakt- und Beratungsstelle „Vor Ort" Kalk).



Flyer Deutsch
.pdf
Download PDF • 690KB

Flyer Farsi
.pdf
Download PDF • 291KB

Flyer Arabisch
.pdf
Download PDF • 281KB

PRREPARE_SKM_KÖLN
.pdf
Download PDF • 1.14MB

11 Ansichten0 Kommentare

Kommentare


bottom of page