Integrationsrat Köln sucht engagierte Kölnerinnen und Kölner

Der Integrationsrat Köln sucht engagierte Kölnerinnen und Kölner, denen die Chancengerechtigkeit für Migrantinnen und Migranten in unserer Stadt wichtig ist. Sie haben die Chance sich einzumischen… Für die Integrationsratswahlen am 13. September 2020 können sich Kölner*innen (bis zum 16. Juli 2020) als Kanditat*innen aufstellen lassen; die Voraussetzungen finden Sie in den angehängten Flyern. Dort gibt es auch zahlreiche Infos zum Integrationsrat und seiner Arbeit.

Wer also Lust hat, dort mitzumischen, kann sich aufstellen lassen.


Integrationsrat Köln – gleiche Chancen für alle! Sie haben die Chance sich einzumischen…


Was ist der Integrationsrat?

– Ansprechpartner des Kölner Rates und der Stadtverwaltung bei Fragen der Chancengerechtigkeit für Migrantinnen und Migranten, – besteht aus 22 direkt gewählten Vertreterinnen und Vertretern der Kölner Migrantinnen und Migranten und aus 11 Ratsmitgliedern, – wird alle fünf Jahre neu gewählt – das nächste Mal am 13.09.2020. Gesucht werden …

– engagierte Kölnerinnen und Kölner, denen die Chancengerechtigkeit für Migrantinnen und Migranten wichtig ist.

Als Mitglied des Integrationsrates …

– nehmen Sie jährlich an etwa sieben Sitzungen teil, – erhalten Sie Informationen über alle migrationsrelevanten Themen in der Stadt, – haben Sie Zugang zu allen geplanten Beschlüssen des Rates zum Thema Migration, – diskutieren Sie die geplanten Beschlüsse mit den Ratsmitgliedern und stimmen darüber ab.

Was wird geboten?

– regelmäßige Diskussion und Austausch mit Ratsmitgliedern auf Augenhöhe, – inhaltliche Vorbereitung zu den Sitzungen des Integrationsrates mit fachkundigen Expertinnen und Experten in verschiedenen Facharbeitskreisen, – die Möglichkeit, Anträge an den Rat und Anfragen an die Verwaltung zu stellen.

Bewerbung zur Wahl am 13.09.2020

– Sie können kandidieren, wenn Sie – das 18. Lebensjahr vollendet haben, – sich seit mindestens einem Jahr rechtmäßig im Bundesgebiet aufhalten und – seit mindestens drei Monaten in Köln Ihre Hauptwohnung haben. – Als Kandidatin oder Kandidat zu den Integrationswahlen muss Ihre Bewerbung mindestens 59 Tage zuvor (16. Juli 2020) beim Wahlamt sein.

Wo erhalte ich nähere Informationen?

– Andreas Vetter (Geschäftsführung Integrationsrat)

– Neslihan Arikan (Geschäftsstelle Integrationsrat)

Kleine Sandkaul 5, 50667 Köln

Telefon: 0221/221-23195

E-Mail: integrationsrat@stadt-koeln.de

Internet: www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/soziales/integrationsrat



Migrantinnen und Migranten sind in den Kommunalparlamenten massiv unterrepräsentiert. Integrationsrat Köln – damit Kölner Migrantinnen und Migranten in der politischen Diskussion gehört werden.

Integrationsrat Köln – ein verbindliches Gremium, in dem sich Ratsmitglieder sowie gewählte Migrantenvertreterinnen und ­vertreter regelmäßig auf Augenhöhe über Fragen der Chancengerechtigkeit, gleichberechtigte Teilhabe, Migration und Integration austauschen.


Integrationsrat Köln, damit …

... die Herzen der Menschen mit Migrationshintergrund für unsere Stadt gewonnen werden!

… Diskriminierung und Ausgrenzung als das benannt werden, was sie sind: Menschenfeindlichkeit und Rassismus!

… es kultursensible Angebote für jede Altersgruppe und insbesondere auch für Seniorinnen und Senioren gibt!

… gleiche Chancen Aller bei der Job- und Wohnungssuche bestehen!

… ein neues gemeinsames „Wir“ in der Stadt entwickelt wird!

… Migration in Köln als Normalfall angesehen wird!

… die Gleichbehandlung Aller Realität wird und Diskriminierung ein Fremdwort ist!

... eine doppelte kulturelle Identität als Bereicherung wertgeschätzt wird!

… die Familiensprache der Kinder wertgeschätzt und gefördert wird!

... sich Fehler der Vergangenheit in der Integrationspolitik nicht wiederholen und die Potentiale gesehen werden!

… die interkulturelle Öffnung der Behörden als ein Erfolgsfaktor erkannt wird und mehr Migrantinnen und Migranten im öffentlichen Dienst beschäftigt werden!


Integrationsratswahlen am 13. September 2020


Wer darf wählen?

– Ausländer, die eine Niederlassungserlaubnis oder Aufenthaltserlaubnis haben

– Alle EU-Bürgerinnen und -Bürger

– Deutsche, die noch eine andere Staatsangehörigkeit haben

– Personen, die in Deutschland eingebürgert worden sind

– Kinder von ausländischen Eltern, die durch ihre Geburt Deutsche geworden sind

– Aussiedlerinnen und Aussiedler

– Staatenlose Personen – Geflüchtete, die eine Anerkennung als Schutzberechtigte haben

– Asylberechtigte

– Anerkannte Flüchtlinge – Personen mit subsidiärem Schutz

AUSSERDEM muss er/sie am Tag der Wahlen…

– 16 Jahre alt sein,

– seit einem Jahr in Deutschland leben,

– seit dem 28. August 2020 in der Stadt, in der sie/er wählt, ihren/seinen Hauptwohnsitz haben.

Wer darf NICHT wählen?

– Personen mit einer Duldung

– Personen mit einer Aufenthaltsgestattung

Wer darf sich zur Wahl stellen?

– Alle Personen, die wählen dürfen (siehe oben),

– Alle Bürgerinnen und Bürger einer Kommune (Deutsche).

– Sie/er muss am Tag der Wahl 18 Jahre alt oder älter sein,

– Sie/er muss seit dem 13. Juni 2020 in der Stadt ihren/seinen Hauptwohnsitz haben, in der sie/er kandidiert.

0 Ansichten

Ihre Unterstützung ist gefragt!

Willkommen in Nippes/ WiNHaus International
Dormagener Str. 5
50733 Köln-Nippes

Impressum |  Datenschutzerklärung

© 2019 by Willkommen in Nippes. Proudly created with Wix.com